Zert. Mobilitätsmanager/in (BVF)

NEU - Alle Kursmodule ab sofort auch einzeln buchbar

 

Ab sofort können die Module 2 - 6 auch als einzelnes Seminar gebucht werden. Melden Sie sich online an oder nutzen Sie zur Anmeldung bitte das PDF-Anmeldeformular!

Praktische Umsetzbarkeit steht im Vordergrund

 

Das betriebliche Mobilitätsmanagement ist eine Aufgabe mit vielen Anforderungen für Verantwortliche in Unternehmen. Betriebliche Mobilität ist mehr und mehr ganzheitlich gestaltet. Dies geht weit über das Fuhrparkmanagement hinaus.

Ein unkoordiniertes Nebeneinander von Travel- und Fuhrparkmanagement unter Nichtbeachtung der Reisewege aller Mitarbeiter führt nicht nur zur Unzufriedenheit unter den Mitarbeitern, sondern bringt auch Kostensteigerungen und weitere Nachteile mit sich.

Ein effizientes und nachhaltiges Mobilitätsmanagement im Unternehmen stellt hohe Anforderungen an das Fachwissen und die Führungsqualitäten der verantwortlichen Mitarbeiter, insbesondere im Bereich des Projekt- und Change-Managements.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement bietet mit dem neu geschaffenen Weiterbildungsangebot zum/zur zertifizierten Mobilitätsmanager/in (BVF) hochwertiges Know-how an, um den Zukunftsaufgaben gerecht zu werden.

Zum Thema Mobilitätsmanagement gibt es inzwischen zahlreiche Seminarangebote. Das Angebot des Fuhrparkverbandes unterscheidet sich hierbei in einem wichtigen Punkt: Statt visionärer Überlegungen steht die praktische Umsetzbarkeit im Unternehmen im Vordergrund. Hierdurch wird sichergestellt, dass im eigenen Unternehmen anwendbares Wissen vermittelt wird.

Ausbildungsstandard

Pixabay: https://pixabay.com/de/photos/daumen-hoch-ordnung-gut-gut-gemacht-2056022/


Die Ausbildung findet nach einem bundesweit einheitlichen Ausbildungsstandard statt.

Die hierzu vom Verband herausgegebene Prüfungsverordnung bildet die transparente Grundlage und informiert über die Kriterien, die zu einem Zertifikatsabschluss führen. Die Prüfungsordnung ist auch für Personalentscheider eine gute Grundlage zur Beurteilung der Kompetenz von Absolventen.

Teilnehmer, die nicht Verbandsmitglied sind erhalten für die Dauer der Teilnahme eine Akademiemitgliedschaft. Dies ermöglicht einen Zugriff auf das gesamte Know-how des Fuhrparkverbandes.

Ziele & Zielgruppe

Ziele der Weiterbildung


Im Rahmen der Weiterbildung erhalten Sie

  • eine umfassende Sicht auf betriebliche Mobilität
  • umfassendes Fachwissen und notwendige Managementfähigkeiten
  • die Fähigkeit, Mobilitätsmanagementprojekte fachlich zu leiten
  • die Instrumente, praxisnahe Teillösungen in ein Mobilitätsmanagement-Gesamtkonzept zu überführen

Zielgruppe

 

  • Fuhrpark- und Travelmanager/innen
  • Anbieter/Dienstleister im Bereich Fuhrpark- und Travelmanagement

Sechs Lernmodule

14 Tage Präsenzseminar plus
14 - 16 Tage E- Learning.

Mehr erfahren
Pixabay: https://pixabay.com/de/photos/bis-wachstum-erfolg-pfeil-grafik-2081170/

Seminartermine 2019 / 2020

Lehrgang 1 - 2019 - Präsenzseminare (Hinweis: E-Learning startet vier Wochen vorher)

Modul 1
Grundlagen I - Fleetmanagement - 18.09.2019 bis 19.09.2019
Modul 2
Grundlagen II - Travelmanagement - 16.10.2019 bis 17.10.2019
Modul 3 BWL I - Change Management - 13.11.2019 bis 14.11.2019
Modul 4 BWL II - Projektmanagement - 18.12.2019 bis 19.12.2019
Modul 5 Rechtliche Aspekte -  21.01.2020 bis 23.01.2020
Modul 6 Mobilitätsmanagement in der Praxis - 18.02.2020 bis 20.02.2020

Zertifizierung: 12.03.2020

Die Präsenzseminare finden im nh Hotel Mannheim statt!


Lehrgang 2 - 2020 - Präsenzseminare (Hinweis: E-Learning startet vier Wochen vorher)

E-Learning-Start vor Modul 1: 04.02.2020
Modul 1 Grundlagen I - Fleetmanagement - 04.03.2020 - 05.03.2020
Modul 2 Grundlagen II - Travelmanagement - 01.04.2020 - 02.04.2020
Modul 3 BWL I - Change Management - 05.05.2020 - 06.05.2020
Modul 4 BWL II - Projektmanagement - 17.06.2020 - 18.06.2020
Modul 5 Rechtliche Aspekte -  07.07.2020 - 09.07.2020
Modul 6 Mobilitätsmanagement in der Praxis - 20.10.2020 bis 22.10.2020

Zertifizierung: 03.12.2020

Die Präsenzseminare finden im nh Hotel Mannheim statt.


Lehrgang 3 - 2020/2021 - Präsenzseminare (Hinweis: E-Learning startet vier Wochen vorher)

E-Learning-Start vor Modul 1: 15.09.2020
Modul 1 Grundlagen I - Fleetmanagement - 15.10.2020 - 16.10.2020
Modul 2 Grundlagen II - Travelmanagement - 17.11.2020 - 18.11.2020
Modul 3 BWL I - Change Management - 01.12.2020 - 12.12.2020
Modul 4 BWL II - Projektmanagement - 12.01.2021 - 13.01.2021
Modul 5 Rechtliche Aspekte -  23.02.2021 - 25.02.2021
Modul 6 Mobilitätsmanagement in der Praxis - 24.03.2021 bis 25.03.2021

Zertifizierung: 04.05.2021

Die Präsenzseminare finden im nh Hotel Mannheim statt.

 

Terminübersicht und Anmeldeformular

Terminübersicht und Anmeldeformular (83,2 KiB)

Teilnahmegebühren

Gesamter Lehrgang einschließlich E-Learning-Einheiten und Zertifizierung zum Preis von 5.700 Euro (Mitglieder) bzw. 5.950 Euro (Nicht-Mitglieder). Sollte aufgrund meiner Vorqualifikation das Modul 1 oder 2 nicht absolviert werden müssen, verringert sich die Teilnahmegebühr um 800 Euro auf 4.900 bzw. 5.150 Euro.

Einzelne Module (2-6) als Seminare, einschließlich E-Learning-Einheiten und Teilnahmezertifikat (nach erfolgreichem Abschlusstest) zum Preis von jeweils 995 Euro (Mitglieder) bzw. 1.195 Euro (Nicht-Mitglieder).

Teilnahmebedingungen

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie per E-Mail eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung

Zahlungsbedingungen: Die in der Rechnung ausgewiesene Teilnahmegebühr ist sofort zur Zahlung fällig.

Leistungsverpflichtung: Wir behalten uns vor, Änderungen im Veranstaltungsprogramm und bei der Besetzung der Referenten vorzunehmen. Muss die Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine sofortige Benachrichtigung. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden ohne Abzug rückerstattet. Jegliche weitergehenden Ansprüche sind ausgeschlossen.

Stornierung/Umbuchung: Eine kostenlose Stornierung der Anmeldung ist nur bis 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung möglich. Bezahlte Teilnahmegebühren werden rückerstattet. Im Zeitraum zwischen 30 Tage und 14 Tage vor Kursbeginn ist eine Stornierung gegen Zahlung eines Ausfallentgelts i. H. 50 % der Teilnahmegebühr möglich. Danach muss die gesamte Teilnahmegebühr bezahlt werden. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit kostenfrei möglich.