• Datensammler Kfz – Grund zur Sorge?

    08.06.2017

    Hallo liebe Hörer,

    Peter Schaar beschäftigt sich nach wie vor intensiv mit dem Thema Datenschutz. Beim Bonner Verbandsmeeting des Fuhrparkverbandes hielt er einen Vortrag zum Thema, ob das Kfz als Datensammler ein Grund zur Sorge sei. Denn laut dem ehemaligen Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit ist das kein Zukunftsthema, sondern bereits Gegenwart.

    Das Kfz ist keine Maschine mehr, die offline funktioniert, sondern fahrende Computer, die dauerhaft kommunizieren. In einem Fahrzeug sind eine Vielzahl von Vernetzungskomponenten verbaut, die ein großes Einsatzpotenzial für das Flottenmanagement durch die „Intelligent Vehicle Systems“ ermöglichen. Beispielsweise: Navi/Verkehrssteuerung, Diebstahlsicherung, Event Data Recording, Fehlererkennung, Motorsteuerung.

    Durch die voranschreitende Digitalisierung der Fahrzeuge bedeutet das für die Fuhrparkverantwortliche, dass diese nicht nur Fahrzeugmanager sind, sondern in Zukunft auch IT-Manager. Wir haben mit Peter Schaar nach seinem Vortrag sprechen können.

    Hören Sie mal rein...

    Peter Schaar

    … ist als Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (2003-2013) bekannt geworden. Heute ist er unter anderem Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) in Berlin.