AGB Onlinekurse

Onlinekurse für den Fuhrparkverband werden durch die BVF Service GmbH -nachfolgend kurz BVF genannt - Augustaanlage 57 - 68165 Mannheim angeboten.

Für Online-Kurse sollen die Zusammenarbeit auf Basis fairer Absprachen erfolgen. Aus diesem Grund haben wir nachfolgende Grundlagen für unsere Zusammenarbeit definiert, die Sie mit der Anmeldung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern als AGB anerkennen.

Der BVF, mit Sitz in Mannheim, stellt dem Auftraggeber über ihre Internet-Wissensplattformen die technischen und inhaltlichen Grundlagen für Online-Kurse zur Verfügung. Online-Kurse sind als Selbstlern-Kurse oder als betreute Online-Kurse konzipiert und als solche gekennzeichnet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten per E-Mail die Zugangsdaten für den internen Arbeitsbereich des Online-Kurses. In diesem Bereich kann auf die Lern-Materialien, das Forum und ggf. auf weitere Inhalte, die im Rahmen des Online-Kurses zur Verfügung gestellt werden, via Internet zugegriffen werden. Für die Nutzung gilt ferner die Zustimmungserklärung, deren Inhalt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Login bekannt gegeben wird und diesen AGB als Anlage beigefügt ist.

Die Durchführung eines betreuten Online-Kurses kann durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter de BVF oder durch Dritte erfolgen. Der BVF sorgt dann während der Laufzeit bzw. Dauer eines betreuten Online-Kurses für die inhaltliche Betreuung durch Kursleiter/innen. Sie stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den jeweils vorgesehenen Zeiten für Fragen und Beratung zur Verfügung. Der BVF behält sich das Recht vor, eine Ersatzperson für die Kursleiterin/den Kursleiter einzusetzen. Änderungen des zeitlichen Ablaufs des Kurses bleiben vorbehalten. Diesbezügliche Änderungen werden möglichst frühzeitig mitgeteilt.

Bei einem Selbstlern-Kurs besteht kein Anspruch auf eine Betreuung durch eine Kursleiterin/ einen Kursleiter oder eine Autorin/einen Autor.

Voraussetzungen der Teilnahme

Der Auftraggeber hat alle technischen Voraussetzungen für den Internet-Zugang auf eigene Kosten bereitzustellen und die von ihm angemeldeten Nutzer/innen über das Lernsystem und die geltenden Regelungen des Datenschutzes (Datenschutzhinweise auf der Seite des Lernsystems hinterlegt). Er muss die von ihm angemeldeten Teilnehmer anweisen, Passwörter und Namen der Nutzerinnen und Nutzer vertraulich halten. Von ihm ungewollte Aktivitäten über seine Zugangsberechtigung (Passwort, Benutzername) verantwortet unser Auftraggeber selbst.

Der Abschluss einer Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung ist erforderlich. Diese wird vom BVF bereitgestellt und ist entsprechend vor Kursbeginn ergänzt und unterschrieben an die BVF zu übermitteln. 

Unser Auftraggeber verpflichtet sich, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Online-Kurses und anderen Nutzerinnen und Nutzern des Internets keine gegen die guten Sitten oder gegen geltende Gesetze verstoßende Äußerungen zu verbreiten und keine auf den Servern des BVF liegenden Seiten zu veröffentlichen.

E-Mail-Adressen oder sonstige Daten anderer Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen lediglich im Rahmen der Durchführung des Kurses verwendet und weder zu gewerblichen Zwecken genutzt noch Dritten zugänglich gemacht werden.

Telekommunikationskosten

Die bei unserem Auftraggeber bzw. den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst anfallenden Telekommunikationskosten und Internet-Zugangskosten sind in den Preisen für Online-Kurse nicht enthalten.

Stornierung

Die Stornierung eines betreuten Online-Kurses ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 Euro bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Starttermin möglich. Bei Stornierungen bis zu einer Woche vor dem Starttermin wird die Hälfte der Kursgebühr, danach die volle Kursgebühr, fällig, es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer gestellt.

Selbstlern-Kurse können unabhängig von der Zahl der gemeldeten Teilnehmer/innen gegen eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 Euro jederzeit storniert werden, so lange kein Zugriff auf den Selbstlern-Kurs erfolgt ist. Nach dem erstmaligen Zugang ist eine Stornierung nicht mehr möglich.

Zur Fristwahrung müssen Stornierungen schriftlich bei der BVF eingehen.

Durchführung

Der betreute Online-Kurs beginnt und endet in der Regel zu den in der Beschreibung des Online-Kurses genannten Zeiten.

Ist aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl eine wirtschaftliche Durchführung des Kurses nicht realisierbar, so behält sich der BVF das Recht vor, den Kurs abzusagen. Ebenso kann aus wichtigem Grund - etwa wegen Krankheit eines oder mehrerer Betreuer - von einer weiteren Durchführung abgesehen werden. Die Teilnehmergebühren werden in diesem Fall in vollem Umfang zurückerstattet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung für den betreuten Online-Kurs, sofern sie mindestens 50 Prozent der Wochenaufgaben gelöst haben. Ein Teilnahmezertifikat wird ausgestellt, sofern die Teilnehmer/innen den im Kurs vorgesehenen Abschlusstest erfolgreich absolviert haben.

Bei einem Selbstlern-Kurs wird die Teilnehmerin/der Teilnehmer nach Zahlungseingang der Kursgebühr für den Selbstlern-Kurs freigeschaltet. Er hat dann für den beim Selbstlern-Kurs genannten Zeitraum Zugriff auf die Inhalte und Funktionen des jeweiligen Selbstlern-Kurses. Das Zugriffsrecht endet, sofern der Kurs einmalig vollständig absolviert wurde. Ein Teilnahmezertifikat wird ausgestellt, wenn der Selbstlern-Kurs mit einem Abschlusstest endet. Ein Teilnahmezertifikat kann durch jeden User nach erfolgreichem Kursabschluss (meist nach bestandenem Abschlusstest) als PDF Datei abgerufen werden. Eine spätere Erstellung ist nicht mehr möglich. Ab 25 Nutzern eines Selbstlernkurses erhält unser Auftraggeber die Möglichkeit, eine Gesamtliste aller Teilnehmer/innen, die den Kurs erfolgreich absolviert haben, downzuloaden. Zum Ende des Kurses wird diese Liste einmalig durch die BVF übermittelt. 

Eine Kursnutzung ist nur möglich, wenn User/innen Ihre Einwilligung zur Datenspeicherung im Lernsystem bei Registrierung erklärt haben.

Schutzrechte

Jede angemeldete Teilnehmerin und jeder angemeldete Teilnehmer hat das Recht, die im Rahmen der Online-Kurse angebotenen Inhalte für ihre/seine persönlichen Zwecke zu verwenden, für sich auszudrucken oder als Dateien zu speichern. Der Auftraggeber bzw. die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen an Dritte keine Kopien der Unterlagen - sei es entgeltlich oder unentgeltlich - weitergeben, vermieten, verleihen oder in anderer Form Kopierrechte abtreten.

Die von uns bereitgestellten Inhalte sind durch den BVF bzw. durch Autoren oder Lizenzgeber urheberrechtlich geschützt.

Alle dadurch begründeten Rechte, insbesondere das Recht des Nachdrucks, der Übersetzung, der Wiedergabe auf fotomechanischen oder ähnlichen Wegen, der Speicherung und Verarbeitung mit Hilfe der EDV oder ihrer Verbreitung in Computernetzen bleiben - auch auszugsweise - den Urhebern und Lizenzinhabern vorbehalten. Der Auftraggeber bzw. die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten keinerlei Eigentum oder Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten oder Programmen.

Haftung

Der BVF ist um die Richtigkeit der an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übermittelten Inhalte und Empfehlungen sowie um Aufrechterhaltung der technischen Betriebsbereitschaft in vollem Umfang bemüht. Sie kann nicht garantiert werden. Eine Haftung für Schäden durch unzutreffende Inhalte und Empfehlungen, technische Ausfälle oder sonstige Unzulänglichkeiten ist ausgeschlossen.

Der BVF haftet nicht für leicht fahrlässig verursachte Schäden außerhalb der sich aus diesem Vertrag ergebenden Kardinalpflichten. Eine Haftung für mittelbare Schäden, für Mangelfolgeschäden oder entgangenen Gewinn besteht nicht, sofern sich die Haftung nicht aus vorsätzlichem Handeln oder dem Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft ergibt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben jegliche gezogene Daten und Programme über ihren Rechner abzusichern, um Datenverlust zu vermeiden.

Fälligkeit der Honorare und sonstigen Rechnungsbeträge

Sämtliche Rechnungen über Kursgebühren für Onlinekurse sind vor Kursbeginn fällig, zahlbar rein netto.

Sonstiges

Der Auftraggeber erklärt sich mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einverstanden, soweit dies für den Zweck dieses Vertrages erforderlich ist. Ferner erklärt er sich mit der Weitergabe der von ihm angegebenen E-Mail-Adressen sowie Vor- und Nachnamen an die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Informationsaustausch einverstanden.

Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Mannheim.

Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V. - Stand 01.09.2018